Umzug zum Abhaken

Steht ein Umzug an, gibt es vieles zu Bedenken. Die nachfolgende Checkliste hilft dabei, nichts zu vergessen.

Vor dem Umzug

  • Kündigung alter Mietverträge (schriftlich, ggf. Nachmieter suchen)
  • Renovierung zum Auszug organisieren (Kautionsrückzahlung)
  • Handwerker für Demontagearbeiten bestellen
  • Ablöse für verbleibende Objekte (z.B. Einbauküche)
  • Urlaub rechtzeitig beantragen
  • Umzugsfirma beauftragen / Transporter mieten
  • Rechnungen und Belege für Steurererklärung sammeln (haushaltsnahe Dienstleistungen sind absetzbar)

Kurz vor Start

  • Kinderbetreuung organisieren (Babysitter)
  • Haustierbetreuung organisieren (Tierpension, Freunde)
  • Handwerkertermine/Umzugsfirma bestätigen lassen
  • Nachbarn/Hausmeister informieren
  • Verpackungsmaterial & Werkzeug besorgen (Kartons, Decken, Klebeband, Filzschreiber zum Beschriften der Kartons, Sackkarre, Arbeitshandschuhe, Werkzeugkasten)
  • Müllentsorgung organisieren (Müllbeutel, Container, Sperrmüllabholung bestellen)
  • Hausrat verpacken
  • Wertgegenstände gesondert verpacken
  • Persönlichen Bedarf für die Umzugsphase gesondert verpacken
  • Parkplätze vor dem alten Haus und dem neuen Haus reservieren
  • Bewirtung für Helfer organisieren (z.B. Pizzaservice)

Behörden, Ämter, Lieferanten...

  • Bankkonten ummelden
  • Versicherungen ummelden (Hausrat, Elementarversicherungen, Krankenkasse)
  • Nachsendeauftrag bei der Post
  • Internet, Kabel, Telefon, GEZ, PayTV ummelden
  • Wasser, Strom, Gas, Heizung, Müllabfuhr ummelden
  • Einwohnermeldeamt
  • Kraftfahrzeug ummelden
  • Finanzamt, Arbeitsamt, Arbeitgeber informieren
  • Schule, Kindergarten informieren

Natürlich kann diese Checkliste nicht alle Bereich abdecken, ergänzen Sie die Punkte mit individuellen Einträgen.

Im Internet finden sich zusätzlich viele Ratgeber mit Umzugschecklisten zu speziellen Themenbereichen, z.B. von Mietwagenfirmen & Umzugsfirmen oder auch von Ihrer Kommune.